Entstehungsgeschichte

„Große Koalition für Kinder “ im Landkreis Emsland

Am 04.11.2005 veranstaltete der Landkreis Emsland mit ca. 300 Vertreterinnen und Vertretern aller gesellschaftlich relevanten Gruppen aus Kirchen, Politik, Gemeinden, Wirtschaft, Vereinen und Verbänden ein ganztägiges Hearing „Große Koalition für Kinder – Bessere Chancen für Familien im Emsland“.

Ziel der „Großen Koalition für Kinder“ ist, den wesentlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts

- der demographischen Entwicklung,
- einer veränderten Wertestruktur unserer Gesellschaft,
- einer Arbeitswelt, die zunehmend geprägt ist durch hohe Flexibilität und Mobilität

und den sich daraus ergebenden Veränderungen für eine kinder- und familienfreundliche Gesellschaft zu begegnen.

Dies soll einerseits durch eine noch kinder- und familienfreundlichere Gestaltung des Emslandes, zum anderen aber auch durch die Schaffung von Voraussetzungen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf erreicht werden.

Die Veranstaltung am 04.11.05, die als Auftakt eines dauerhaften und langfristigen Prozesses zu sehen ist, endete mit der gemeinsamen Erklärung aller Teilnehmer zur „Großen Koalition für Kinder“. Zu den Handlungsaufträgen, die mit dieser „Koalitionserklärung“ einhergingen, gehören unter anderem die Einrichtung von Familienzentren, die als Netzwerke für Familien entsprechend den örtlichen Gegebenheiten gestaltet werden.

Nähere Informationen über die „Große Koalition für Kinder“ im Landkreis Emsland finden Sie im Bereich Service in der entsprechenden Publikation ("Zwischenbilanz und Ausblick") und auf dem Internetauftritt des Landkreises Emsland