Betriebskostenabrechnung 2018

Wie bereits schriftlich angekündigt finden Sie hier die gewünschten Vordrucke: Betriebskostenbogen...
Rückerstattung der Kindergartenbeitäge 2017/18 für "Kann-Kinder"

Wie in den vergangenen Jahren erhalten die so genannten "Kann-Kinder" auch für das Kindergartenjahr...
Satzung des Landkreises Emsland über die Förderung von Kindern und die Erhebung
von Kostenbeiträgen in der Kindertagespflege


Der Kreistag des Landkreises Emsland hat in seiner Sitzung am 24.06.2013 aufgrund des § 10 des Nds....


Das Familienzentrum "Haus der Familie" in Spelle feiert in diesem Jahr sein 10 - jähriges Bestehen....

 

Aufbau der Familienzentren

 

Baustein 4: Ehrenamt / Mehrgenerationenbegegnungen

Ein weiterer wichtiger Baustein für die Familienzentren im Emsland ist das Ehrenamt. Durch diesen kann die gewünschte Mischung aus Haupt- und Ehrenamtlichkeit hergestellt werden, um ausreichende und flexible Betreuungsformen zu entwickeln. 

Vielleicht können Sie etwas besonders gut und möchtes dieses Wissen weitergeben ? Oder Sie wollen einfach helfen und bringen etwas Zeit für eine Aufgabe mit ?

Gerne könne Sie sich in den Familienzentren des Landkreises Emsland melden, um dort freiwillige Aufgaben zu übernehmen.

Sprechen Sie einfch mit den freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Familienzentren und überlegen Sie gemeinsam, welche Möglichkeiten der freiwilligen Hilfe es gibt.

In den verschiedenen Familienzentren im Landkreis Emsland gibt es bislang in folgenden Bereiche freiwillige Helfer:

  • Leihomas/Leihopas - Vermittlung und Begleitung durch das Familienzentrum
  • Offene Angebote durch Ehrenamtliche am Nachmittag in den Räumen des Familienzentrums wie Bastelstunden, Kochen oder Vorlesenachmittage
  • Babysitterbörse - Vermittlung von Babysittern durch das Familienzentrum
  • Hol- und Bringdienste durch Ehrenamtliche oder Zusammenschlüsse von Eltern
  • Mithilfe beim Mittagessen
  • Vorlesen in Kleingruppen
  • Entdecken und Erleben beim Projekt "Haus der Kleinen Forscher"

Viele Familienzentren haben sich auch zu Orten für Mehrgenerationenbegegnungen entwickelt. So bieten einige Familienzentren z.B. einmal im Monat eine Mehrgenerationenbegegnung in Form eines Seniorencafes satt. Aus derartigen Begegnungen kann ein verbessertes Verständnis der Generationen füreinander entstehen.